GÄSTEBUCH
Bitte stelle sehr persönliche Anfragen
nicht über das Gästebuch, sondern direkt per eMail.

Poste hier gerne deine Erfahrungen mit  den genauen Anwendungen/Dosierungen, die du für dich gefunden, damit auch andere auf diese Erfahrungen zurückgreifen können. Denn das ist das Wesen der Selbsthilfe.

Deine Einträge in das Gästebuch, werden nach Freigabe, auf der Seite öffentlich einsehbar. Bitte gebe daher keine Informationen preis, die nicht in die Öffentlichkeit sollten. Wenn du einen Eintrag gepostet hast, und diesen entfernen lassen möchtest, wende dich an mich unter der Emailadresse: info(at)sebastians-info.com 

Mit dem Eintrag in das Gästebuch stimmst du der Datenschutzerklärung zu.

Zur besseren Übersichtlichkeit gebe bitte zuerst das Thema als Überschrift an, am besten in Fettdruck.
Dadurch lassen sich Informationen schneller und einfacher finden.
Es ist nicht erlaubt, WERBE-LINKS, Beleidigungen oder Verunglimpfungen zu posten.
Streit gehört nicht in das Gästebuch.

Wer lieber anonym bleiben möchte, sollte keine eMail-Adresse als Absender angeben.

Eintrag vornehmen
Name:
E-Mail:
Homepage:
Sicherheitscode:
  (bitte übertragen Sie in das Feld)
Beitrag:
Smileys: ::) :) ;) :D ?:( :( :o :8 :P :[ :X :* :-/
BB-Code: fettkursivunterstrichen
Datenschutzerklärung
Ja, ich akzeptiere die Datenschutzerklärung.
HINWEIS: Ihr neuer Eintrag erscheint erst nach
Freischaltung des Eintrages durch den Betreiber.


« Vorherige123456789Nächste »
(131 Einträge total)

#56   JasyE-Mail28.07.2015 - 14:24
Hallo zusammen 

ich schildere kurz meinen Krankheitsverlauf: 

Aufgrund einer kleinen Entzündung im Intimbereich bekam ich vor knapp zwei Wochen eine Jodsalbe verschrieben namens Betaisodona. Die Salbe trug ich ca. 3-4 Mal auf bis ich plötzlich schlimme Kreislaufprobleme bekam mit einem Puls über 150, schlimmen Herzklopfen und zittrigen Händen. Deshalb wurde ich an dem Tag in der Notfallaufnahme im Krankenhaus aufgenommen. Die Ärzte dort vermuteten Hyperventilation ausgelöst durch Stress und das Wetter. Nur bin ich 22 Jahre alt, gerade meine Ausbildung hinter mir und wirklich nicht stark gestresst. An dem Abend wurde ich wieder entlassen. Am nächsten Tag bekam ich gegen Mittag plötzlich sehr starke Ohrenschmerzen und ein schlimmes Kloßgefühl im Hals. Daraufhin wieder ins Krankenhaus (natürlich passiert so eteas immer am Wochenende ). Dort wurde mein Blut untersucht und eine Schilddrüsenüberfunktion festgestellt, ausgelöst (zu 90%) durch die Jodsalbe. Jetzt habe ich seit Tagen schreckliche Muskelschmerzen, Herzklopfen, Kopfschmerzen etc. die Ärzte gehen zudem von einer Schilddrüsenentzündung aus was sehr selten vorkommt.

Jetzt habe ich morgen einen Termin bei einem speziellen Schilddrüsenzentrum und hoffe das dort festgestellt werden kann was ich habe. Nun meine Frage an Euch - weiß jemand wie MMS oder DMSO auf eine Schildrüsenüberfinktion wirkt? Ich habe Angst das ich durch das MMS den Körper überforder oder könnte das MMS in meinem Fall helfen? 

Ich hoffe jemand kann mir helfen, da ich wirklich sehr traurig und verzweifelt bin 

Vielen Dank für alle Tipps! 

Liebe Grüße
Jasy

Kommentar:
Hallo Jasy,
Ich antworte auch dir per Mail.
Alles Liebe Sebastian

#55   JohannaE-Mail15.07.2015 - 20:32
Ich (52)habe starke Arthrose in beiden Hüftgelenken, sodass ich meinen Beruf beinah nicht mehr ausüben kann.
Seit ein paar Tagen nehme ich MMS Tropfen mit Salzsäure ein , bin jetzt bei 4 Tropfen 2x am Tag.
Meine Frage: Soll ich zur schnelleren Wirksamkeit auch Bäder machen oder Umschläge mit MMS?
Ich habe chronische Schmerzen und mittlerweile eine sehr starke Bewegungseinschränkung:
Gibt es Erfolge bei weit fortgeschrittener Arthrose?
Auf wie viele Tropfen soll ich steigern um eine Wirkung zu erzielen?
Viele Fragen, ich würde mich über eine Antwort freuen.
Danke,
Johanna
Kommentar:
Ja, natürlich. Ich antworte dir per Mail .
Alles Liebe Sebastian

#54   Hans15.07.2015 - 09:28
Dickes Augenlid beim Hund
Hallo Leute!
Beim Auslauf mit meinem Hund fand ich diesen etwas verstört vor. Über seinem Auge war es angeschwollen.
Meine Frau wollte natürlich gleich zum Tierarzt. Ich hatte aber zum Glück mein CDH Aqua+ Spray dabei. Ich besprühte die Fläche großzügig und massierte es mit den Fingern ein. Zusätzlich tropfte ich noch etwas auf die Hand, was er abschleckte. Zu Hause gab ich Ihm dann DMSO 100%, welches er mir auch von der Hand schleckte und Rescue Bachblüten für den Schock. Heute ist das Auge wieder auf, die Schwellung abgeklungen und der Hund wieder fit!
Liebe Grüße Hans
Kommentar:
Hallo Hans,
ja das ist ja ein schönes Ergebnis! Alles Liebe
Sebastian

#53   sinaE-Mail14.05.2015 - 14:31
Hallo,
ich bin seit über 26 Jahren Epeleptikerin und muß jeden Tag Tabletten nehmen wollte fragen wie ich das MMS dauf einnehmen kann ? Und hilft das auch dagegen?
LG sina
Kommentar:
Hallo Sina,
das ist interessant. Ja, mit MMS gibt es auch Erfahrungen bei Epelepsie. IMan hat es hier auch schon parallel zu den üblichen Mitteln erfolgreich benutzt. Bei einem von mir begleiteten Betroffenen, gingen die Anfälle durch MMS und DMSO zurück und wurden von der Intensität so soft, dass man diesen kaum noch als Anfall erkennen konnte. Im weiteren Verlauf verschwanden Sie bis heute. Ich hatte gerade wieder eine aktuelle Rückmeldung dazu. Aber wie das immer so ist, kann und darf hier nichts versprochen werden. Auch die ggf. seelischen Ursachen wären zu betrachten. Bitte habe verständnis dafür, dass dieses Gästebuch sicherlich nicht der richtige Ort für tiefgreifende Erfahrungsanalysen ist, auch wenn es vielleicht manchen interessieren würde. Wir können und gern per EMail zu meinen Überzeugungen dazu kommunizieren. Alles Liebe Sebastian

#52   AngelaE-Mail04.05.2015 - 13:42
Hallo,
ich leide an CFS und habe in der Vergangenheit alles mögliche ausprobiert da man von Seiten der Ärzte keine Hilfe bekommt. Vor längere Zeit habe ich dann MMS eingenommen ohne Erfolg. Da ich nicht so schnell aufgebe hatte ich es nochmal versucht, diesmal mit CDS da es angenehmer war.Leider wieder ohne Erfolg. Seit ein paar Tagen nehme ich DMSO, habe mir aber wieder MMS bestellt weil ich denke das es doch wirksamer ist beides zusammen einzunehmen. Vielleicht mache ich etwas falsch,ich habe nun vor aktiviertes MMS in eine 1 Ltr.Flasche zu geben, insgesamt 24 Tropfen und 8x pro Tag davon 125ml zu mir zu nehmen. Vor der Einnahme wie ich hier gelesen habe das vierfache an DMSO dazu. das wären 12 Tropfen DMSO? pro Glas.Bin inzwischen ziemlich am Ende, aber aufgeben kommt nicht in Frage.

Alles Liebe
Angela
Kommentar:
Hallo Angela,
ich helfe da gern. Wir kontakten per EMail.
Alles Liebe
Sebastian

#51   Olga MehlmannE-Mail23.03.2015 - 22:20
Meine Erfahrung mit MMS Tropfen - Ich habe MS schon 25 Jahre und es geht immer schlechter. Leider muss ich ab und zu in den Rolli. Mit der Blase habe ich ziemliche Probleme und nehme daher seit 2 Jahren MMS Tropfen. Toll... es wird besser! Kann ich bei der MS Hilfe erwarten?
Kommentar:
Hallo Olga,
ja, man kann immer Hilfe erwarten, denn wir sind nie allein. Die Lösung steckt immer in uns selbst, so meine Erfahrung. Wenn es dir schon besser geht, bist du offenbar auf dem Weg. Wenn du meine Begleitung in Anspruch nehmen möchtest, schreibe mir einfach per EMail (info@mmstropfen.eu). Vielleicht können dich meine Erfahrungen unterstützen.
Alles Liebe
Sebastian

#50   ursula hennE-Mail19.03.2015 - 08:10
Meine Erfahrungen mit MMS sind wirklich erstaunlich. Abgesehen vom Geschmack, den ich an manchen Tagen gut "verknusen" konnte, sogar angenehm fand, an anderen nicht besonders mochte. Ein ca. Taubenei großer Knoten in meiner rechten Brust ist binnen einer Woche so geschrumpft, dass er äußerlich (also auch durchs T-Shirt ) nicht mehr wahrnehmbar ist. Mein Kopf ist viel klarer- und das tollste: Ich kann mir Zahlen merken… wie zb. den zuvor hier einzusetzenden Sicherheitscode. Wacher bin ich und fühle mich leistungsfähiger. Das Verlangen nach Schokolade (es sind nie große Mengen, max. 3 kleine(!) Riegel am Tag gewesen) ist deutlich reduziert. Ein sehr unangenehmes Hautjucken, verbunden mit sehr trockenen Hautarealen, ist weg. Es war teilweise so schlimm, dass ich mich blutig gekratzt habe. Ich möchte auch erwähnen, dass ich selbst fast 30 Jahre eine äußerst erfolgreiche Naturheilpraxis betreibe. Manchmal gibt es eben "Dinge" zwischen Himmel und Erde, die einem, sofern man ihnen offen und vorbehaltsfrei begegnet, eine Extraüberraschung präsentieren. Danke für den guten Service und die schöne, ehrliche und vor Allem informative Website, die auch Erfahrungen aus "erster Hand" darlegt … worin man sich selbst erkennen kann … und ermutigt wird.

#49   BerndE-Mail09.03.2015 - 11:05
Hallo!

Danke für den Tipp 47

Ich habe wirklich schon viel rum probiert um die Schmerzen die von den Muskeln ausgehen natürlich weg zu bekommen. Salben und Cremes auch schon einige. Ich zähle sie mal auf was ich schon auf das Bein ganzflächig aufgezählt habe:

Arnikasalbe, Boswilla Weihrauch, Bienenwachs, DMSO 70% (eher 60%, weil bei 70% gibts durch zu langes anwenden eine Rötung). Davor habe ich DMSO aufgetragen und nach ca. 5 Min eine Salbe damit die Wirkstoffe tiefer ins Gewebe vordringen.

Leider 0% Wirkung auf die Schmerzen. Um die gehts mir gerade, weil ich sobald die weg sind, kann ich mit nur einer Krücke ohne Probleme gehen, sobald sie wieder da sind brauche ich die 2. weil das stechen und ziehen von den Muskeln unerträglich ist.

Oral nehme ich tagsüber Mineralien in Form von Basenpulver oder Zeolith, MMS Gold, MSM ein natürliches Schmerzmittel (bis zu 50g täglich genommen und gehofft, dass es was bringt) und Antioxidantien wie OPC und Vitamin C. Darum will ich MMS Abends einnehmen, damits keine Wechselwirkungen gibt. Ich werde heute Abend mal 2x 5 Tropfen testen, mit sowie du schon sagtest, 4x soviel DMSO Tropfen (20) dazu.

Dies alles hat mich ratlos gemacht und nur Voltaren oral hat geholfen. In ca. 6h gehen die Schmerzen dann aber wieder los. Ich wollte ja auch pharmazeutische Medikamente meiden, aber da gings nicht anders. 3 Wochen habe ich immerhin verschiedenes rum probiert um auf Medikamente zu verzichten.

Mein Körper müsste eigentlich schon sauber sein von den OP Rückständen. Zeolith ist ja ein super Entgifter. Vitamin C nehme ich bis zu 2500 mg / Tag. OPC verstärkt die Wirkung noch zusätzlich.

LG
Kommentar:
Ich antworte gleich über Email. Alles Liebe Sebastian

#48   Frau Veselaj E-Mail09.03.2015 - 01:28
Hallo!
Ich wollte mich erkundigen über
MMS bei Epilepsie!
Und zwar geht's um meinen Bruder 26 ist und leider körperlich schwer behindert ist und gerade mal 42 kg wiegt! Zusätzlich zu seinem schlimmsten leiden gehört die extreme Epileps der höchsten stufe! Er nimmt ja leider extrem viele Tabletten wie Blutverdünnung,starkes Schmerzmittel, das antideprisiva, Magen saure tabletten usw.
Ich habe schon es selbst an mir angewendet und bin begeistert und sich bei meinem BRUDER tat ich das MMS BAD ich war überrascht es geht ihm gut jedoch möchte ich es ihm geben er kann mir leider nichts sagen da er nicht spricht und nicht läuft. Jetzt frage ich euch wie sollte ich am besten Vorgehen bei der einnahme also die Dosierung !
Ich möchte ihn nicht mehr soviel Gift an Medikamenten geben.
Danke für eure Hilfe dchreibt mit bitte einfach Emails.
Lg Frau veselaj

#47   BerndE-Mail08.03.2015 - 21:34
Hallo!

Ist MMS auch ein Entzündungshemmer? z.B. habe ich eine Schwellung im Fuss nach einer Operation (Oberschenkelhalsbruch, 4 Titanschrauben kamen rein) und Muskelschmerzen bei der Physiotherapie, die Muskeln ja verkümmert sind, weil ich den Fuss 1 1/2 Monate lang mit Krücken entlasten musste. Ich habe heute 4 Tropfen MMS und 4 Tropfen DMSO eingenommen und gucke mal ob die Schmerzen weniger werden. DMSO stärkt ja die Wirkung, deswegen, nehme ichs dazu.

Alleine habe ich DMSO auch schon genommen und leider weder äußerlich, als auch innerlich null Schmerzlinderung gebracht. Deswegen musste ich das Medikament Voltaren retard 100 mg nehmen, das hilft für ein paar Stunden und die Schmerzen sind weg und ich kann meine Rehaübungen schmerzfrei bewältigen. Diclofenac ist ja ein guter Entzündungshemmer, aber hat halt leider auch viele NWs. Bin gespannt ob DMSO in Kombi mit MMS was bringt, wills aber oral testen.
Kommentar:
Hallo Bernd,
ja MMS ist auch ein Entzündungshemmer, wenn man ihn in richtiger Menge, Häufigkeit und Dosierung einsetzt. Einmalig 4 Tropfen von jedem täglich, reichen sicherlich nicht aus. Zum MMS nehme ich immer mindestens die 4 fache Menge an Tropfen in DMSO. Bei 3 Tropfen MMS also 12 Tropfen DMSO.
Bei Schmerzgeschehen würde ich die zwei Sprayvarianten einsetzen: 1. MMS Spray aus 20 aktivierten Tropfen MMS und gleich danach DMSO Spray (Konzentration so hoch, wie sie vertragen wird). Beides immer großflächig und an wechselnden Stellen später bis zu 4 mal täglich und anfangs auch im Abstand von 30 Minunten möglich.
Zusätzlich würde ich wegen des Magnesiumchloritanteils und des Borax gegen Parasiten und Viren auch MKB Vital verwenden. Sowohl innerlich als auch pur äußerlich. Innerliche EInnahme - Angaben findest du unter dem Linkmenüpunkt. Auch Umschläge mit Natron (Natriumhydrogencarbonat) mit Wasser und zwei Handtüchern können gut helfen. Ebenso ist solch ein Umschlag auch mit MMS möglich. Eine Verwendung im Wechsel wäre z.B. auch möglich. Die Muskeln müssen natürlich wieder aufgebaut werden. Dennoch ist es nicht selten, dass durch eine OP Sachen in den Körper kommen, die da nicht sein sollten. Daher ist MMS, DMSO und MKB auch in solchen Fällen eine gute Kombination. Achte auf deinen Säuregehalt im Urin und schaue mal, was da so los ist. Soweit erstmal von hier. Weitere Infos sind per Email möglich und sicherlich sinnvoller. Alles Liebe Sebastian

#46   HeikeE-Mail05.03.2015 - 09:43
[b]Hallo,hat schon jemand Erfahrung mit MMS oder DMSO bei Arthritis?ich nehme 5mg Cortison und möchte endlich weg von diesem Zeug.Habe 2 Monate lang mit MMS begonnen ,jetzt aber vor etwa 4 Wochen mit DMSO weiter gemacht.Erfolg? Hmmm..kann ich jetzt so nicht bestätigen.Hatte sogar eine Verschlechterung der symtome.Seit 3 Tagen muß ich ständig zur Toilette.Stuhlgang ist schwarz.Was könnte das bedeuten?Vielen Dank sagt Heike?
Kommentar:
Es ist natürlich eine Frage der Menge und der Häufigkeit der Einnahme. Vermehrter Stuhlgang und Urinieren weisen auf eine Säuberung des Organismus hin. Es dauert manchmal eine Zeit, bis sich der Körper von dem "Sott" befreit hat.
Manchmal kommt es zur Erstverschlimmerung. Das ist natürlich. Gerade chronische Geschehen müssen meist erst wieder akut werden, um zu heilen.
Daher bleibe ich in immer dran!
Alles Liebe
Sebastian

#45   regina rauE-MailHomepage20.11.2014 - 14:12
wirklich super Info-Seiten!
Kann sehr viel damit anfangen!
Danke dir von Herzen für diese
Arbeit!
Kommentar:
Gerne, es freut auch mich von Herzen, wenn ich mit meinen Erfahrungen zur Entwicklung es großen Ganzen beitrage. Alles Liebe
Sebastian

#44   Mira23.10.2014 - 01:16
Vielen Dank vorab für die vielen, sehr ausführlichen Informationen! Ich hoffe ich werde in nicht zu langer Zukunft positive Berichte über MMS und meinen Beschwerden bringen können!

Bis dahin eine gute Zeit!
Kommentar:
Alles Liebe für dich.
Sebastian

#43   UteE-Mail23.07.2014 - 17:18
Hallo und vielen Dank für die detaillierten und nützlichen Tipps!

Eines hat mich nur irritiert: Du schreibst, dass du mit DMSO auch MMS verstärkst, bzw. es nutzt, um MMS über die Haut aufzunehmen.

DMSO ist aber doch ein Antioxidans und wie ich gehört habe, soll man MMS (als Oxidans) und Antioxidantien nie zeitgleich nehmen. Weiß du dazu etwas?

Danke + Grüße!
Kommentar:
Hallo Ute,
gut aufgepaßt. Man hat aber festgestellt, daß sich Oxidanz und Antioxidanz in einer wässrigen Lösung nur wenig beeinflussen. Daraus läßt sich auch die Annahme auf dem Kongress in Hannover stützen, daß sich Antioxidanz mit Oxidanz im Körper nicht so stark beeinflussen, wie immer angenommen. Und die Ansicht übertrieben ist. Schon gar nicht DMSO mit seiner Schlepperfunktion.
Das ist eine wichtige Erkenntnis und eigentlich auch logisch. Der Körper kann mit Oxidanz und Antioxidanz sehr gut umgehen. Dazu braucht er unser Gehirn und unser "Wissen" nicht
Alles Liebe
Sebastian

#42   FG Xpress PowerStripsE-MailHomepage10.07.2014 - 01:18
Also ich schwöre auf PowerStrips. Ein einfach anwendbares Pflaster mit sensationellen Ergebnissen.
Schmerzen auf natürliche Weise lindern mit Wirkstoffen wie Germanium, eine kleine, ausgewogene Menge kolloidales Silber und Silber-Ionen, Roter Ginseng und Alpha3 CMP™. Infos natürlich kostenlos!
LG
Jürgen
Kommentar:
Hallo Jürgen, danke für deinen Eintrag, der ganz offensichtlich Werbung sein soll. Es geht hier aber nicht darum, Schmerzen zu lindern, sondern die Ursachen des Schmerzes wieder in Harmonie zu bringen und zu gesunden. Alles andere ist für mich (teure) Flickschusterei. Wenn man die Pflaster schon im Abo kaufen soll, weist dies ja darauf hin, daß man die Abhängigkeit von Mitteln hier offenbar nur gegeneinander austauscht. Schmerzen sind Warnsignale des Körper, die uns aufrütteln sollen, etwas zu verändern. Wer sie dauerhaft unterdrückt und nicht zur Kenntnis nimmt, sich um sich kümmert, kann nicht selten sehr starke Probleme bekommen, denn man legt sich im Grunde genommen mit sich selbst an. Wer kann solch einen "Krieg der Missachtung" schon gewinnen? Für mich bedeutet Ganzheitlichkeit eben etwas ganz anderes. Aber jeder hat halt seine Sicht auf seine Welt. Aber man kann ja verschiedener Meinung sein. Seinen Weg finden muß jeder einzelne selbst. In diesem Sinne: Alles Liebe. Sebastian

« Vorherige123456789Nächste »
(131 Einträge total)

Vielen Dank für deinen Besuch und deinen Eintrag!

Alles Gute.


Datenschutzerklärung