Stimmung KRITIK gegen "MMS"

EBOLA

Das Thema findet sich in den Medien und für Menschen, die sich mit MMS /Chlordioxid beschäftigen ist klar: MMS/Chlordioxid wirkt gegen Ebola. Es soll sich ja schließlich um einen Virus handeln. Offiziell bekämpft man es jedoch lieber mit Natriumhypochlorit in hohen Dosen. Dies soll jedoch auch die menschlichen Zellen angreifen. Kritiker behaupten, daß hier nur Angst geschürt und der Weg für Impfungen frei gemacht werden soll. Ein "Produkt" der Pharma?

Natürlich gibt es auch unsachliche Kritik an MMS. Dazu mehr hier unten:

02.03.15

MMS Verbot in Deutschland?

Liebe Nutzer von MMS/Chlordioxid

wieder einmal wird Wind gemacht um die Nutzung von Chlordioxid Produkten für die eigene Gesundheit.

Dazu gibt das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte eine Pressemitteilung heraus, die am
26.02.2015 erscheint und für die Presse sowie für dei Gegner von MMS mal wieder ein "gefundenes Fressen" ist.
Hier gelangen Sie zu dem Artikel:

http://www.bfarm.de/SharedDocs/Pressemitteilungen/DE/mitteil2015/pm3-2015.html
Dieser ist, wie so oft, rechtlich schwammig und unbestimmt, formuliert und rechtlich nicht wirklich greifbar.

Hier findet man gleich Formulierungen wie:

"bedenklich"  "der begründete Verdacht besteht", dass sie bei bestimmungsgemäßem Gebrauch schädliche Wirkungen haben, die über ein "vertretbares Maß" hinausgehen. 

Das Bundesinstitut hat demnach die „Miracle Mineral Supplement“-Produkte MMS und MMS2 der Firma Luxusline Ltd. als zulassungspflichtige Arzneimittel eingestuft. Diese Firma soll angeblich auch bezahlte Waren nicht ausgeliefert haben.

Natürlich passiert dies, wenn hier Heilversprechen gemacht werden und diese Desinfektionsmittel als Heilmittel angepriesen werden.
Dabei weiß doch jeder informierte Benutzer von MMS/Chlordioxid- Produkten, da es sich um ein reines Desinfektionsmittel dreht,
welches der Benutzer wohl nach eigenem Ermessen und auf eigene Verantwortung einsetzen darf.

Hier werden wieder alte Kamellen serviert. Wahrscheinlich, weil es im April 2015 eine erneute Messe für alternative Heilmethoden, die Sprit of Health 2015 in Kassel stattfindet.

Auch letztes Jahr schlugen die Wellen in der Presse hoch, als der Termin nahte.

Daher möchte ich auch nicht weiter auf das erneut aufgewärmte Thema eingehen.
Wer MMS / Chlordioxid Prordukte oder andere alternative Mittel verwendet, weiß und sollte wissen
womit er es zu tun hat und sich nicht verunsichern lassen.


Dass der Verkauf von Natriumchlorit, Salzsäure, andere Säuren oder Chlorixid Sets zur Desinfektion verboten werden ist wohl nicht anzunehmen.

 

Schon im Jahre 2014:
 

Nach dem Kongress in Hannover wird die Medienmacht gegen MMS massiver ausgespielt. Aktuell auch wieder am 26.06.14 im Fernsehen. Hier gesammelte, falsche Behauptungen:

MMS soll danach illegal kursieren, was natürlich nicht stimmt. Chlordioxid ist offiziell zur Trinkwasserdesinfektion zugelassen.

Es gibt sogar Studien (EPA, WHO) über die Unschädlichkeit der Einnahme von Chlordioxid im Wasser beim Menschen.

Die Studie der WHO ist aus dem Jahr 1982/1984 über die orale Einnahme einer wässrigen Chlordioxid-Lösung an 10 Männern mit verschiedenen Einnahmeprotokollen und Dosierungen über 12 Wochen. Dabei wurden Blutdruck, Atemfrequenz, Puls, Mundtemperatur und EKG sowie umfangreiche Blut- und Urin-Analysen durchgeführt.

Das Ergebnis: keine signifikanten Nebenwirkungen.

(Quelle: http://www.who.int/ipcs/publications/cicad/en/cicad37.pdf

Es wäre ja auch verwunderlich, wenn man eine Wasserdesinfektionsmittel zuließe, welches Schäden beim Menschen verursachen würde. Natriumchlorit ist sogar als Arzneimittel von der EU seit 16.06.2013 zugelassen (http://www.ema.europa.eu/ema/index.jsp?curl=pages/medicines/human/orphans/2013/07/human_orphan_001218.jsp&mid=WC0b01ac058001d12b)

Chlordioxid unverdünnt sei eine „scharfe Chemikalie“. Das ist klar. Würde man es pur zu sich nehmen gäbe es natürlich Schäden. Ein paar Gramm Kochsalz können übrigens auch einen Menschen töten, genau wie z.B. Essigessenz. 

„Die Menge macht bekanntlich das Gift“ heißt es ja auch.

Nach „monatelange Recherche“ kamen dann auch nur negative Beispiele in die Sendung, keinerlei positive Erfolge. Obwohl es davon zu Hauf gibt.

Es würden „Heilversprechen“ gegeben, hieß es, doch jeder weiß dass niemand ein Heilversprechen geben kann. Man kann nur etwas versuchen und unterstützen. Heilung geschieht immer nur durch uns selbst.

Die Anhänger von MMS wären aggressiv, hieß es, daher wolle, ein im Trailer erzählender Mann, nicht erkannt werden.

Leider gibt es in jedem Bereich Menschen, die aggressiv reagieren, gerade dann, wenn kranken Menschen die Möglichkeiten genommen werden sollen, für sich selbst und ihr Wohl zu entscheiden und etwas anderes zu probieren als dass, was die Pharmaindustrie anbietet /uns aufdrängen /unterschieben will. Die Aggressivität ist daher wohl auch zum Teil verständlich, gerade, wenn hier nur negativ berichtet wird und die Wahrheit auf der Strecke bleibt. Natürlich ist Agressivität dennoch nicht gerade förderlich und sinnvoll.

Keiner bezeichnet MMS als ein „Wundermittel“. Es gibt immer nur Mittel, die die Selbstheilung unterstützen können. Kein Mittel der Welt kann allein heilen. Heilung kommt immer von innen. Zudem wird gern etwas, welches uns hilft als Wunder bezeichnet.

Letztlich werden alle negativen Auswirkungen der Krankheit selbst, bei denen MMS genommen wurde, diesem Mittel angedichtet. Das ist natürlich so einfach, wie unerwiesen.

Die bekannten Begleiterscheinungen wie Durchfall, Übelkeit und Erbrechen, die bei Überdosierung auftreten, waren natürlich auch ein Thema. Deshalb betont Jim Humble ja regelmäßig, dass man nur so vorgehen soll, wie man es für sich gut verträgt. Und Menschen sind nun einmal verschieden. Dennoch nehmen es einige Menschen weiter hochdosiert und machen eine unangenehme Prozedur durch. Wer diese jedoch überstanden hat, berichtet von einer sehr erfolgreichen Anwendung. Dennoch muß/sollte nicht eine Dosierung benutzt werden, die unangenhem ist.

Dass es keine wissenschaftlichen Nachweise über Wirksamkeit von Chlordioxid gibt, stimmt natürlich auch nicht. Es gibt eine zweistellig Zahl von US Patenten mit Natriumchlorit als Inhaltsstoff und Zulassungen von der FDA (Amerikanische Gesundheitsbehörde), die ohne Studien nie zugelassen worden wären. Auch in Deutschland gibt es offizielle Zulassungen für Präparate.

Hier wird also offenbar bewußt gelogen, wenn monatelange Recherchen zu dem Thema wirklich effektiv und seriös gewesen sein sollen.

Wie einseitig der Berichterstattung ist, sieht der informierte Mensch an den Interviews, von denen nur die negativen Teile wiedergeben wurden. Ich denke manch ein Interviewter hätte das Interview nie gegeben, wenn er gewusst hätte, was daraus dann nur verwendet wird.

Die fingierte „Wahrheit“ eben. Oder dass, was wir eben glauben sollen...

Jim Humble würde an MMS skrupellos verdienen. Dies ist aber natürlich auch nicht erwiesen und belegt. Er ist ja kein Chemiehändler und wenn er dies wäre, sicherlich auch nicht der Einzige. Somit trifft auch diese Behauptung nicht zu.

Behandlung von Kindern durch deren Eltern bei Autismus: Autistische Kinder würden angeblich zur Einnahme und zu der Duldung von Einläufen gezwungen. Außerdem seien die angeblichen Würmer nur verätzte Schleimhäute. Die Fachkenntnisse kommen ja aus einem „Doktorkittel“. Dabei weiß der mündige Leser, dass sich immer wieder Menschen, teilweise auch gegen Geld vor den Karren der Lobbyisten spannen lassen. Verätzte Schleimhäute sehen ganz anders aus, heißt es hingegen von Menschen die in Laboren arbeiten.

Interessant ist auch, daß die Aufmerksamkeit der Kinder durch diese „Bestrafung“ besser werden....interessant, aber nicht nachvollziehbar.

Da bleibt dem mündigen, selbst denkenden Bürger wieder nur Eigenverantwortung an den Tag zu legen.

Es gab also mal wieder einige Aufregung und manch einer macht nun vorsorglich Hamsterkäufe und betreiben "Krisenvorsorge". Andere sind verschreckt und verunsichert.

Bleibt nur, sich selbst ein Bild zu schaffen. Und auch ich selbst lebe noch, trotz jahrelanger Einnahme und Anwendung von MMS/Chlordioxid. Ein Wunder?

Eine ausführliche Stellungnahme von der offenbar gefakten Sendung "Kontraste", von der auch ich zuvor viel gehalten hatte, finden Sie demnächst hier zum kostenlosen Download als PDF:

Alles Gute.

Sebastian Baptista


Mai 2014:

Am 26. und 27 April 2014 fand der Congress "Spirit of Health" in Hannover statt. Es war ein Congress über alternative Heilmethoden, unter anderem auch über MMS. Es waren über 1000 interessierte Menschen dort.

Auch die Presse nahm Notiz von der Veranstaltung, jedoch, wie zu erwarten, überwiegend negativ. Dennoch kamen einige Menschen zu Wort, die mit MMS erstaunliche Erfolge erzielt haben, außer in der letzten "Berichterstattung" von "Kontraste". In dieser wurde deutlich mit welcher Macht und Tatsachenverdreherei ein Mittel verteufelt wird, mit dem man sogar hoch offiziell Wasser reinigt. Zudem gibt es sogar zugelassene Arznei mit dem Inhaltssstoff Naitrumchlorit und Studien zur Ungefährlichkeit einer solchen Mischung. Aber MMS ist nun kein "Geheimtipp" mehr. Durch die Fernsehausstrahlung von 4 Sendern konnte man auf MMS aufmerksam werden, wenn auch etwas negativ eingefärbt.

Wieder wurde in den Medien falsch dargestellt, daß MMS Chlorbleiche sei. Jim Humble, der auch zugegen war, riet auf dem Congress ausdrücklich davon ab, Chlorbleiche zu sich zu nehmen, da diese sehr schädlich sei.

Es wäre schade, daß sich die Journalisten nicht ausreichend informieren, bevor sie berichteten, hieß es auf dem Congress.

Der Link zur Spiegelsendung ist hier:

http://www.spiegel.de/wissenschaft/medizin/mms-quacksalber-werben-auf-kongress-in-hannover-a-967307.html

Ein Leserbrief zu dem Bericht finden Sie hier

Eine aktuelle Stellungnahme von der Interessengemeinschaft für Gesundheit finden Sie  H I E R





 

April 2013

Der Bayerische Rundfunk stempelte in einem Fernsehbericht vom 17.02.2013 Jim Humble als "Quacksalber" ab. In der Fernsehsendung wurde unter dem Titel "Betrug im Internet" dargestellt, daß MMS Chlorbleiche wäre und die Einnahme zu schweren Schäden führen könne. Der alte LINK auf den Beitrag wurde verändert. Aktuell kann man ihn unter folgendem Link sehen:

http://www.br.de/nachrichten/gefaehrliche-schlankheitsmacher-internet-100.html

Hier können Sie direkt auf den LINK klicken:

Bayerischer Rundfunk zu MMS

Der Verlag für Gesundheit schrieb eine Stellungnahme zu der "Hetzjagt" auf MMS.

Die Stellungnahme können Sie H I E R  als PDF dowlnoaden.

Die Kommentarfunktion zum Filmbeitrag ist nun wieder einsehbar. Weitere Kommentare wurden aber gesperrt!

WEITERE NEWS:

Die Interessengemeinschaft für Ernährung & Wohlbefinden hat zu dem Thema MMS ein KOSTENLOSES EBOOK, welches Sie hier unten oder oben downloaden können, herausgebracht.

Dem Bayerischen Rundfunk wurde mehrfach angeboten, die Aussagen zu korrigieren. Er sieht  jedoch keinen Handlungsbedarf. Man hätte ja die Informationen von einem "Experten".

Aktuell bleiben - Newsletter

Wenn Sie immer aktuell informiert werden möchten, schreiben Sie eine Email und melden Sie sich zum Newsletter an, unter:

info@sebastians-info.com

Hier beantworte ich auch gern Fragen aus meiner Erfahrung und den gesammelten Informationen. Ich gebe keinen fachlichen Rat, mache keine Heilversprechen o.Ä.

Alles Liebe

Sebastian