Hier entsteht eine Seite zum Thema Eigenurin -Eigentherapie.

Eine unglaublich einfache Möglichkeit seinem Körper einfach zu helfen. Es ist eine wunderbare Ergänung zu MMS und es gab auch hier schon zahlreiche Erfolge, lange bevor MMS auf der Bildfläche erschien.

Es handelt sich um die einfachste "Medizin", die man immer bei sich hat. Den Urin.

Nur in unserer Gesellschaft ist das Thema künstlich mit Ekel belegt worden und wir wurden auch so erzogen. Obwohl es ein einfaches und gutes Mittel zur Ausräumung von Problemen ist.

Die Theorie dahinter (einfach ausgedrückt):

Der Körper erkennt in sich die Probleme nicht. Entnehme ich etwas aus dem Körper und gebe es von außen wieder hinein (z.B. durch das Trinken, Essen oder eine Injektion) prüft das Immunsystem den Stoff neu und ergreift entsprechend Maßnahmen. Sind Inhaltsstoffe problematisch, sucht das Immunsystem diese im gesamten Körper und bereinigt das Problem.

Denn offenbar gibt es Stoffe, die "ungesehen oder getarnt" hereinkamen oder sich erst im Körper aktivieren. Entnimmt man diese nun und fügt sie aktiviert erneut in den Körper, bemerkt er diese dann im zweiten Anlauf.

Die Ursache für Allergien liegt im Darm. Als wirksame und schnellste Methode sowie Erstmaßnahme hilft das Trinken von Urin. Keine Scheu. Der Urin ist beim Austritt generell steril. Daher wurde er damals zu Kriegszeiten auch häufig erfolgreich verwendet.

Heuschnupfen habe ich damit innerhalb von 3 Tagen deutlich reduziert und schließlich beendet. Um so mehr Urin man täglich trinkt, desto schneller die Ergebnisse. Tränende Augen kann man am besten mit Wasser behandeln. Super geht hier auch (Isotonische Kochsalzlösung). Die ist optimal um Augen auszuspülen. Reiben sollte man an den Augen nicht. Dadurch wird es nur schlimmer und der Reiz immer größer weiter zu reiben.

Der Geschmack des Urins ist ein Gradmesser für die Gesundheit im Körper. Schmeckt er zu salzig, habe ich zu wenig getrunken. Bist du in Harmonie schmeckt er wie leicht salzige Brühe. Also angenehm.  Man schmeckt also, was los ist.

Ghandi hat seinen gesamten Tagesurin getrunken und war nie krank.

Man muss nur einmal seinen anerzogenen Ekel beiseite schieben und wird wunderbar einfache Möglichkeiten erfahren.