Nutze hier gern das Gästebuch, um von eigenen Erfahrungen zu berichten.

Hinweis nach dem Datenschutzgesetz: Wer Einträge in das Gästebuch vornimmt, erklärt sich mit dem Absenden des Textes damit einverstanden, daß die IP-Adresse im System gespeichert wird. Sie ist jedoch nicht in der Nachricht sichtbar.

Dies ist nicht vom Betreiber und Autor dieser Seite so gewollt, sondern ist vom Provider leider so angelegt und auch nicht änderbar.

Bitte gebe zuerst das Thema als Überschrift an, am besten in Fettdruck.

Damit lassen sich Informationen für alle schneller und einfacher auffinden.

Es ist nicht erlaubt, WERBE-LINKS zu posten.

Wer lieber anonym bleiben möchte, kann dies natürlich auch tun.

Dann kann ich jedoch nicht antworten.

Bitte keine Detailfragen zu einzelnen Behandlungen im Gästebuch fragen. Dafür gibt es Emails (info@sebastians-info.com)

Eintrag vornehmen
Name:
E-Mail:
Homepage:
Sicherheitscode:
  (bitte übertragen Sie in das Feld)
Beitrag:
Smileys: ::) :) ;) :D ?:( :( :o :8 :P :[ :X :* :-/
BB-Code: fettkursivunterstrichen
HINWEIS: Ihr neuer Eintrag erscheint erst nach
Freischaltung des Eintrages durch den Betreiber.


1234567Nächste »
(103 Einträge total)

#103   Anita21.10.2017 - 10:58
Wundrose am Unterschenkel

ich hatte eine massive und großflächige Wundrose am Unterschenkel.
Ich begann mit 3x tägl. 6 Tr. MMS (1:1 gemischt) - keine Besserung.
Nun nahm ich 7 Tr. MMS (1:1) alle 2-3 Stunden. Zusätzlich mit MMS als Wundspray besprüht. Hiernach immernoch keine Besserung.
Der Allgemeinzustand wurde schlechter. Ich fühlte mich schlapp. Allerdings hatte ich kein Fieber.

Nun begann ich auf einmal morgens 15 Tr. MMS (1:1) auf einmal zu nehmen. Nach 1,5 Stunden wurde alles ausgebrochen. Brechreiz + Übelkeit wegen des Geruch.
Mittags 10 Tr. MMS (1:1) - nach 1 Stunde wieder ausgebrochen.
Allerdings konnte das MMS zwischen Einnahme und Brechreiz voll wirken.
Abends ein Vollbad mit 20 Tr. Natriumchl. + 40 Tr. Salzsäure für 45 Sekunden aktiviert.
Die nächsten Tage reduzierte ich die Gaben auf 6 Tr. MMS (1:1) alle zwei Stunden über den Tag verteilt.
Vollbad jeden Tag in MMS (20 Tr. Natr. + 40 Tr. Säure).
Nach einer Woche war alles vergessen.

Ich Nachhinein würde ich empfehlen, mit geringer Dosis alle zwei Stunden zu beginnen und jeden Tag um einen Tr. aktiviertes MMS zu erhöhen.
Dies dauert zwar länger aber ist wesentlich angenehmer.
Ich entschied mich eben für die "kräftige" Variante in kurzer Zeit.

Vielen Dank Sebastian für Deine tolle Seite.

Ich empfehle das Buch von Dr. med. Antje Oswald: Das MMS Handbuch.

#102   AlexandraE-Mail30.09.2017 - 10:39
Tolle Seite und sehr informativ. Auf den Punkt gebracht. Ich habe seit längerem die Schulmedizin satt und beschäftige mich auch mit Naturheilkunde, Selbstheilung,...
Benutze selbst seit einiger Zeit DMSO und MMS innerlich und äußerlich. Wunden heilen so schnell, phänomenal.
Bei meinem Sohn wende ich es auch an. Fragwürdige Diagnosen wie ADHS und Autismus haben mich zur Naturheilkunde bewegt, und stellt sich als die bessere Methode dar. Ich merke immer wieder Verbesserungen in seinem Verhalten und in der Schule. Es ist Arbeit und erfordert Geduld, und es lohnt sich. Leider geben viele Eltern ihren Kindern lieber Medikamente. Belächelt werde ich auch oft, wenn ich meine Methode erzähle. Das macht nichts, jeder muss hinter dem stehen, was er tut. Ich vertraue schon lange keinem Arzt mehr.
Schön , das es Menschen wie Dich gibt, die Ihr Wissen öffentlich und kostenlos zur Verfügung stellen. Viele Grüße nach Portugal.

#101   Dura BernhardE-MailHomepage10.08.2017 - 14:10
Vielen Dank für die vielen wertvollen Infos. Was denkst du über DMSO und Chlordioxid-Lösung bei einem Einlauf? Kann man zum Chlordioxid noch DMSO hinzutun, oder ist dies schädlich für die Darmwand? Ich benutze 30 Tropfen Chlordioxid-Lösung auf 1Liter Wasser für den Einlauf. Vielen Dank für die Antwort und Gottes Segen für deinen Dienst.
Kommentar:
Hallo Berndhard,
danke für dein Feedback. Eigentlich sollte es keine direkten Anfragen über das Gästebuch geben, denn die können leicht mal übersehen werden. Ich nutze bei Einläufen auch DMSO. Es ist aus meines Sicht überhaupt nicht schädlich für die Darmwand, sondern sehr hilfreich.
Alles Liebe
Sebastian

#100   ChockiE-Mail31.07.2017 - 15:21
ich hätte da mal noch eine Frage zur Mischung DMSO/ MMS Augentropfen...kann es sein, dass wenn man zusätzlich Schöllkraut- Ur Tinktur zwischen den Anwendungen aufs Auge tröpfelt(verdünnt), dass es dann kontraproduktiv sein kann wegen des enthaltenen Alkohols, weil DMSO den ja auch mit reintransportier (grauer star)t.....lg
Kommentar:
Wenn es dadurch nicht zur Reizung kommt, würde dies gehen. Ich würde jedoch nicht dazu raten.

#99   ChockiE-Mail28.07.2017 - 20:23
Hallo Sebastian, wie lange ist die Kombi DMSO / MMS Augentropfen VERSCHLOSSEN verwendbar und welche Temperatur soll bei der Lagerung vorherrschen? DMSO soll ja bei 20 Grad und MMS kühl meines Wissens....lg
Kommentar:
Hallo Chocki,
ich nutze es bis zu einer Woche und lagere sie bei Raumtemperatur. Die Flasche sollte natürlich dicht sein.
Du kannst es jedoch auch im Kühlschrank lagern, da DMSO dort nicht in der geringen Mischung kristallisiert. Die Lösung bleibt also auch, wenn sie im Kühlschrank gelagert wird, verwendbar. Für manch einen mag der kalte Tropfen erfrischender für das Auge sein. Anderen ist das vielleicht unangenehm. Auf das Chlordioxid wirkt es sich natürlich positiv aus, wenn man sie im Kühlschrank lagert.
Alles Liebe
Sebastian

#98   AndreaE-Mail14.07.2017 - 10:14
Vielen Dank für die hilfreichen Informationen!! Super Seite!

#97   Norbert NiedzwiedzE-Mail10.07.2017 - 14:39
Wollte nur mal ein fettes DANKE übereichen!
Der Beitrag über DMSO (gerade entdeckt) ist sehr aufschlußreich!
Ein schönes Leben wünsch ich Dir.
Norbert

#96   KristinaE-Mail29.05.2017 - 23:16
An dieser Stelle noch einmal herzlichen Dank an Sebastian. Nur durch deine Beratung haben wir nach vielen Fehlschlägen einen resistenten Keim bei unserem Hund beseitigen können....mit MMS. Wir sind dir wirklich unendlich dankbar! LG Kristina mit Diego
Kommentar:
Hallo Kristina, danke für die Fotos. Ist wirklich beeindruckend, wie der entzündete Fang nun wieder ganz normale Farbe hat.
Alles Liebe
Sebastian

#95   Peter HoeckE-MailHomepage28.04.2017 - 11:52
DMSO

Hallo Sebastian,
bin zufällig über deine Seite gestolpert und möchte dir ein großes Lob aussprechen. Deine Beiträge sind sehr verständlich und ausführlich geschrieben und es gibt eine Vielzahl an sehr guten Tipps die auch vom Laien durchgeführt werden können.

Eine großes Lob und liebe Grüße sagt dir;

peter hoeck
Kommentar:
Lieber Peter,
vielen Dank für dein Feedback. Offenbar kennst du dich auch mit DMSO aus. Es ist wichtig, fachlich gute Infos zu bekommen. Viele Menschen wünschen sich Begleitung bei einem eigenverantwortlichen Weg.
Alles Liebe
Sebastian

#94   Helgard KirsteinE-Mail04.04.2017 - 12:28
Habe Bücher (Jim Humble, A.Oswald, A. Erhan). Bin auf der Suche auf deine website gestoßen. Kannst du ev. weiterhelfen. Mein Mann hat 500l Aquarium und kriegt mit
den üblichen Medikamenten die Blaualgen nicht kaputt.
Kann man da mit MMS ev. etwas erreichen. Wenn ja, welche Dosierung. Habe MMS und DMSO immer im Haus. Lieben Gruß Helgard Kirstein

#93   Hardy SüssE-MailHomepage31.03.2017 - 01:03
Eine friedliche Revolution, weiter so!

#92   StephanE-Mail19.02.2017 - 12:26
Hallo Sebastian,
ich fühle mich total übersäuert und merke, wie sich meine Vitalfunktionen immer mehr ins Negative verändern. Kann aber momentan aus beruflichen und privatem Stress nicht gegensteuern.

Auf Deiner Seite fühle ich beim Lesen, dass hier Hilfe vorhanden sein kann. Kannst Du mir sagen, welchen Schritt zur Entsäuerung ich zuerst machen kann und woher ich DMSO 100% usw beziehen kann.

Vielen lieben Dank
Stephan
Kommentar:
Lieber Stephan,
du hast hier offenbar noch gar nichts gelesen. Daher solltest du dies tun. Zum einen sollen Anfrage nicht über das Gästebuch gestellt werden, weil es meist eine persönliche Anfrage ist, die nicht die ganze Welt angeht. Daher habe ich es so im Gästebuch als Bemerkung auch so geschrieben.
Gerade über Entsäuerung und Übersäuerung gibt es eine große Seite zu lesen. Daher lese diese erst.

Wenn du nicht bereit bist, etwas für dich an Zeit zu investieren, wird dich deine Krankheit oder deine Übersäuerung früher oder später dazu letztlich zwingen. Daher solltest du dringend einen Gang zurückschalten, wenn du die Kontrolle behalten möchtest.
Also, nun endlich etwas für dich, damit es keine unabänderlichen Folgen hat.
Meine Seite gibt viele Hinweise und Möglichkeiten.
Du hast nichts zu verlieren, aber offenbar deine Gesundheit. Sie ist da wichtigste in einem Leben, denn ohne Sie ist alles NICHTS.

Liebe Grüße
Sebastian

#91   Gudrun Krohn E-Mail11.02.2017 - 19:51
Hallo Sebastian!
Mein Zwergkaninchen hatte Vereiterung im Kiefer. Nun soll sich die äußere Wunde keimfrei schließen. Kann ich da MMS einbringen? Wenn ja würde ich gerne die Dosierung erfragen.
Ich danke im Voraus.
Viele Grüße
Gudrun
Kommentar:
Na klar, 20 Tropfen MMS(Chlordioxid Set) auf 100 ml Sprayerflasche und das ganze mehrfach täglich einsprühen. Aber ich hatte darauf hingewiesen, dass keine solcher Anfragen im Gästebuch gestellt werden, da sie ansonsten übersehen werden. Alles Liebe Sebastian

#90   Karin JelkmannE-Mail09.02.2017 - 19:19
Ich wollte von meiner Erfahrung, die ich gestern mit DMSO gemacht habe, berichten. Wegen einer Kieferknochenentzündung im Unterkiefer hätte ich heute einen Termin in einer Kieferothopädischen Praxis gehabt, den ich Dank DMSO absagen konnte. Ich hatte bis gestern Abend, 18 Uhr, sehr starke Schmerzen im Kieferknochen und am Zahnfleisch, das gesamte Kinn war heiß und angeschwollen, das Zahnfleisch war ebenfalls stark geschwollen. Durch die Schwellung haben sich die unteren, vorderen Zähne aus dem Zahnbett herausgeschoben und wackelten. Durch eine Freundin habe ich von DMSO erfahren und um 18:30 Uhr mit der Therapie begonnen. Ich habe gespült und eingenommen und das Kinn mit DMSO Lösung betupft. Nach 10 Minuten bereits, waren die Schmerzen nicht mehr so stark und die Schwellung war auch schon etwas zurückgegangen. Nach 30 Min. war der Schmerz nur noch ganz leicht
zu spüren und ich konnte bereits mein Kinn mit leichtem Druck berühren. Das Zahnfleisch war auch schon sehr abgeschwollen und das Sprechen ging schon wesentlich besser. ich habe alle 30 Min. DMSO äußerlich angewendet und stündlich eingenommen und gespült. Um 21 Uhr waren die Schmerzen komplett verschwunden, Innen und Außen. Ich konnte ohne Probleme und Schmerzen essen, was schon seit Tagen nicht mehr ging. Vor dem Zubettgehen habe ich DMSO zusammen mit MMS eingenommen und gespült. Nachts hatte ich keine Schmerzen, so wie die Nächte zuvor, habe durchgeschlafen und bin erholt aufgewacht. Mein Kinn ist noch leicht druckempfindlich, aber sämtliche andere Symptome sind verschwunden. Die Zähne wackeln allerdings noch etwas, so dass ich noch nicht wieder zubeißen kann. ich hoffe sehr, dass sich das auch noch bessert und sie sich wieder festigen im Zahnbett. Ich werde DMSO weiträumig weiter empfehlen!!! Einen schönen Tag wünsche ich und sende allen herzliche Grüße

#89   Ursula ReckE-Mail09.02.2017 - 18:44
Lieber Sebastian,
ich bin 73 Jahre alt bin auch begeistert von MMS und koll. Silber.
Leider habe ich auch noch eine Amalganplombe im Mund und schon sehr fortgeschrittene Paradentose.
Mir fehlen schon 5 Backenzähne nicht sichtbar wurden enfernt weil sie lose waren.
Was könnte ich machen.
Vielen herzlichen Dank.
Ursel
Kommentar:
Liebe Ursel. Auch dir: Anfragen gehören nicht in das Gästebuch, sondern Erfahrungsberichte. Ich habe dir daher per Email geantwortet. Zudem stehen zu diesen Themen im ABC der Anwendungen ausreichend Möglichkeiten. Verwende statt Zucker nur noch Xylit zum Süßen. Alles Liebe Sebastian

1234567Nächste »
(103 Einträge total)

Vielen Dank für deinen Besuch und deinen Eintrag!

Alles Gute.